-k3DhNO8

Sportassistenz-Ausbildung in Jever

Auch in diesem Jahr konnten wir wieder unsere Sportassistenz-Ausbildung in den Herbstferien durchführen. Im Rahmen dieser Thematik wurde erstmalig eine Veranstaltung in den neuen Räumlichkeiten des KSB Friesland durchgeführt, in der Toni-Gaßmann Sportschule . An vier Tagen sammelten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer viele Erfahrungen, probierten sich an einigen Inhalten selbst aus und hatten natürlich auch viel Spaß! Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang das ehrenamtliche Team der Sportjugend Wittmund (Sandra Wessel, Chiara Ahlers und Michael Wessel), die wieder eine sehr tolle Ausbildung organisiert hatten.

IMG_20201011_112044-scaled

Integration läuft !

Über 340 Menschen machen sich für die Aktion „Integration läuft“ des Kreissportbundes Wittmund und des Landkreises Wittmund auf den Weg.

Der Landkreis Wittmund und der KSB Wittmund e.V. wollen damit für mehr Toleranz in der Gesellschaft werben und ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit setzen.

In diesem Jahr lief die Aktion erstmals in virtueller Form, wodurch die Läufer und Walker im Landkreis Wittmund, im Landkreis Friesland, aber auch in Nachbarkreisen und sogar anderen Bundesländern unterwegs waren. Die Organisatoren freuen sich über diese tolle Teilnehmerzahl und bedanken sich für so viel Engagement!

Mehr als 1500km wurden von den Teilnehmenden erlaufen !

Hier könnt ihr mehr erfahren:

news

Eilmeldung Friesland: Kontaktsportarten müssen Ligabetrieb einstellen

Liebe Fachverbände, Vereine, Vorstände, Übungsleitende und TrainerInnen,

!! Dies ist eine aktuelle Weisung des Landkreises Friesland !!

Ab sofort ist bei allen Sportarten mit direktem Kontakt der Ligabetrieb unverzüglich einzustellen. Dies betrifft alle Altersklassen.

Das Training (auch Trainingsspiele) innerhalb einer festen Sportgruppe / Mannschaft ist erlaubt, nicht erlaubt sind Trainingsspiele zwischen verschiedenen Gruppen.

Die Allgemeinverfügung des Landkreises Friesland gilt nur im Kreisgebiet. Die Teilnahme an Ligaspielen in Nachbarlandkreisen ist für Mannschaften aus dem Landkreis Friesland also grundsätzlich möglich.

Der Landkreis Friesland empfiehlt jedoch, auf die Teilnahme an diesen Ligaspielen zu verzichten.

Achtung: Folgende Landkreise haben den Spielbetrieb für friesländische Sportvereine untersagt:

  • Landkreis Oldenburg

Wichtige Hinweise vom KreisSportBund:

Wenn Sie bezugnehmend auf diese Empfehlung nicht an Auswärtsspielen teilnehmen, klären Sie dies bitte vorher mit dem Staffelleiter, sowie mit dem Gastgeber-Verein.

Sofern Sie entgegen der Empfehlung an Auswärtsspielen teilnehmen, informieren Sie sich bitte über die geltenden Corona-Regelungen in der jeweiligen Kommune.

Aufgrund häufiger Anfragen: Kinderturnen ist weiterhin erlaubt. Wir empfehlen feste Gruppen und auch weiterhin die lückenlose Dokumentation, die für alle Sportarten ausnahmslos gilt.

Hintergrund sind die stark ansteigenden Infektionszahlen an Covid-19.

Bleibt gesund!

Euer KreisSportBund Friesland-Team

zur Allgemeinverfügung des Landkreises vom 25.09.2020

news

Ehrenamt überrascht – Jetzt Engagierte nominieren!

In diesem Beitrag findet Ihr alle Infos zum Projekt „Ehrenamt überrascht„.

Gemeinsam mit Euch möchten wir Engagierte im Sportverein sichtbar werden lassen und Ihnen auf besonderem Wege „Danke sagen“.

Wir freuen uns auf Eure Nominierungen!

Hier findet Ihr alle wichtigen Infos und Dateien:

  1. Anschreiben und Info zur Aktion
  2. Checkliste – So funktioniert es
  3. Ideen zur praktischen Umsetzung
  4. Impressionen – Fotos aus 2019
  5. Nominierungsbogen

Anmeldeschluss ist der 15.Oktober, Überraschungen können bereits etwas früher starten.

Fragen, Unterstützungswünsche und Eure Nominierung nimmt die Sportreferentin Jenny Hähnel entgegen.

news

Aktuelle Infos zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs (25.08.2020)

Wir haben für Euch die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst. Die vollständigen Bestimmungen findet Ihr in der aktualisierten Verordnung.

Sehr hilfreich sind auch die FAQs rund ums Sporttreiben vom Land Niedersachsen.

Hier nun das Wichtigste in Kürze

  • Zur Erinnerung: Jeder Verein benötigt:
    • einen Corona-/Hygienebeauftragten
    • ein eigenes Hygienekonzept
    • Teilnehmerlisten für die Dokumentation (s. Vorlage, Punkt 5)
  • Bei der Erstellung des Hygienekonzeptes sind die sportartspezifischen Übergangsregeln des jeweiligen Fachverbands mit einzubeziehen. Wenn es Fragen gibt, meldet Euch gerne, wir helfen!
  • Die bisher geltenden Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen sind auch weiterhin strikt einzuhalten. Siehe hier.
  • Die Ausübung aller Sportarten, egal ob Individualsportarten oder Mannschaftssportarten, ist erlaubt. Grundsätzlich soll die Sportausübung (dort wo es möglich ist) auch weiterhin kontaktlos mit einem Abstand von zwei Metern zu anderen Personen erfolgen.
  • Bitte nutzt das mit dem Landkreis Friesland abgestimmte Dokumentations-Blatt für Teilnehmende und führt die Listen sorgfältig. Alle Listen sind 3 Wochen (ab dem Datum der durchgeführten Einheit) aufzubewahren, nach spätestens 4 Wochen zu löschen und auf Anfrage dem Gesundheitsamt vorzulegen.
  • Sportarten mit Körperkontakt sind erlaubt, wenn das Training in Gruppen von nicht mehr als 50 Personen stattfindet. Die Dokumentation des Gruppentrainings ist zwingend vorgeschrieben. Das heißt: Fußball, Handball, Beachvolleyball und viele andere Sportarten sind wieder mit sportlichen Zweikämpfen gestattet.
  • Spiele gegen Mannschaften anderer Vereine: Insgesamt dürfen nicht mehr als 50 Personen trainieren, bzw. miteinander spielen. Alle Daten der gegeneinander spielenden Personen müssen festgehalten werden, damit eine etwaige Infektionskette nachvollzogen werden kann. Können diese Voraussetzungen eingehalten werden, steht Spielen – auch Wettkämpfen – gegen andere Mannschaften nichts entgegen.
  • Zuschauer sind zulässig. Bis 50 Personen ist ein Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten, die nicht dem eigenen Hausstand angehören. Ab 50 bis 500 Personen müssen Sitzplätze eingenommen und die Kontaktdaten gespeichert werden. Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen hat die Veranstalterin oder der Veranstalter sicherzustellen, dass jede Besucherin und jeder Besucher eine Mund-Nasen-Bedeckung trägt, soweit und solange die Besucherin oder der Besucher nicht sitzt. Die Zahl von 500 zuschauenden Personen darf dabei nicht überschritten werden. WICHTIG: Für die konkrete Ausgestaltung sollte Kontakt mit dem zuständigen Gesundheitsamt vor Ort aufgenommen werden.
  • Nutzung von Gemeinschaftsräumen und Vereinsheimen ist gestattet: Der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen ist in jedem Fall einzuhalten. Dies gilt nicht gegenüber solchen Personen, die dem eigenen Hausstand der pflichtigen Person oder einem weiteren Hausstand oder einer Gruppe von nicht mehr als 10 Personen angehören. Es sind zwingend Listen zu führen (s.o.). Bei der Nutzung der Räumlichkeiten ist eine sehr gute Raumdurchlüftung mittels eines Lüftungsplans zu gewährleisten. Es empfiehlt sich ein regelmäßiges Stoßlüften in einem Zeitabstand von 1 Stunde und für die Dauer von mindestens 10 Minuten.
news

Es ist soweit: Wir ziehen um

Eine der ältesten Sportschulen in Niedersachen (nämlich unsere Toni-Gaßmann-Sportschule in der Schulstraße) musste aufgrund von Umbauarbeiten des Schulgebäudes einen neuen Platz finden.

Gemeinsam mit unseren Mitgliedern haben wir beim KreisSportTag 2018 über mögliche Alternativen gesprochen und darüber abgestimmt.

Nun ist es soweit: Die Umbauarbeiten in einer ehemaligen Ballettschule sind fast fertig, ein Großteil des Umzuges ist geglückt und nun beginnt das große Räumen und Herrichten der „neuen alten“ Sportschule mit viel Engagement und Motivation Eures KSB-Teams und Helfern der DRLG Varel.

Wir melden uns bei Euch, sobald Ihr uns in den neuen Räumlichkeiten besuchen könnt. Dies wird voraussichtlich nach den Sommerferien möglich sein. Weitere Infos folgen.

news

Einige Landkreis-Hallen öffnen für Vereine bereits vor Ferienende

Aufgrund von Nachfragen wurde geprüft, ob es möglich ist den Vereinen die Sporthallen in den Sommerferien 2020 zur Verfügung zu stellen.

Aus organisatorischen Gründen (Reparaturen, Sanierung, Grundreinigung) ist eine vorzeitige Öffnung nicht bei allen Sporthallen möglich.

Aber: Das Team vom Landkreis hat sich dafür stark gemacht, so viele Hallen wie möglich ab dem 17.08.2020 zu öffnen, hierfür sagen wir schon einmal vielen Dank im Voraus.

Bitte beachtet: Eine Reinigung der Hallen kann jedoch vom Landkreis in den Ferien nicht gewährleistet werden.

Die Sportvereine in Friesland müssen somit in diesem Zeitraum die Reinigung (Hallen, Sanitärräume) in Eigenregie durchführen. Bei fehlender bzw. unsachgemäßer Reinigung werden die Hallen wieder geschlossen.

Hallen die ab dem 17.08.2020 geöffnet werden können:

– IGS Nord, Jungfernbusch und Beethovenstr.

– OBS Hohenkirchen

– MG Jever

– OBS Obenstrohe

– FSS Jever

– OBS Bockhorn

– OBS Sande

– EKO Jever, Jahnstraße

– BBS Jever

news

Neue Lockerungen ab dem 13. Juli 2020

Wir haben für Euch die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst. Die vollständigen Bestimmungen findet Ihr in der aktualisierten Verordnung.

  • Die bisher geltenden Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen sind auch weiterhin strikt einzuhalten. Siehe hier.
  • Die Ausübung aller Sportarten, egal ob Individualsportarten oder Mannschaftssportarten, ist erlaubt. Grundsätzlich soll die Sportausübung (dort wo es möglich ist) auch weiterhin kontaktlos mit einem Abstand von zwei Metern zu anderen Personen erfolgen.
  • Bitte nutzt das mit dem Landkreis Friesland abgestimmte Dokumentations-Blatt für Teilnehmende und führt die Listen sorgfältig. Alle Listen sind 3 Wochen (ab dem Datum der durchgeführten Einheit) aufzubewahren, nach spätestens 4 Wochen zu löschen und auf Anfrage dem Gesundheitsamt vorzulegen.
  • Sportarten mit Körperkontakt sind erlaubt, wenn das Training in Gruppen von nicht mehr als 30 Personen stattfindet. Die Dokumentation des Gruppentrainings ist zwingend vorgeschrieben. Das heißt: Fußball, Handball, Beachvolleyball und viele andere Sportarten sind nun auch wieder mit sportlichen Zweikämpfen gestattet.
  • Spiele gegen Mannschaften anderer Vereine: Insgesamt dürfen nicht mehr als 30 Personen trainieren, bzw. miteinander spielen. Alle Daten der gegeneinander spielenden Personen müssen festgehalten werden, damit eine etwaige Infektionskette nachvollzogen werden kann. Können diese Voraussetzungen eingehalten werden, steht Spielen – auch Wettkämpfen – gegen andere Mannschaften nichts entgegen.
  • Zuschauer sind zulässig. Bis 50 Personen ist lediglich ein Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten, die nicht dem eigenen Hausstand angehören. Ab 50 bis 500 Personen müssen Sitzplätze eingenommen und die Kontaktdaten gespeichert werden. Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen hat die Veranstalterin oder der Veranstalter sicherzustellen, dass jede Besucherin und jeder Besucher eine Mund-Nasen-Bedeckung trägt, soweit und solange die Besucherin oder der Besucher nicht sitzt. Die Zahl von 500 zuschauenden Personen darf dabei nicht überschritten werden. WICHTIG: Für die konkrete Ausgestaltung sollte Kontakt mit dem zuständigen Gesundheitsamt vor Ort aufgenommen werden.
  • Nutzung von Gemeinschaftsräumen und Vereinsheimen: Der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen ist in jedem Fall einzuhalten. Dies gilt nicht gegenüber solchen Personen, die dem eigenen Hausstand der pflichtigen Person oder einem weiteren Hausstand oder einer Gruppe von nicht mehr als 10 Personen angehören. Es sind zwingend Listen zu führen (s.o.). Bei der Nutzung der Räumlichkeiten ist eine sehr gute Raumdurchlüftung mittels eines Lüftungsplans zu gewährleisten. Es empfiehlt sich ein regelmäßiges Stoßlüften in einem Zeitabstand von 1 Stunde und für die Dauer von mindestens 10 Minuten.
news

Großer Sprung für den Sport ab dem 06. Juli 2020

Wir haben für Euch die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst. Die vollständigen Bestimmungen findet Ihr in der aktualisierten Verordnung.

  • Die Ausübung aller Sportarten, egal ob Individualsportarten oder Mannschaftssportarten, ist erlaubt. Im Grundsatz gilt weiterhin die kontaktlose Sportausübung unter Einhaltung des Abstandes von mindestens zwei Metern.
  • Sportarten mit Körperkontakt sind erlaubt, wenn das Training in Gruppen von nicht mehr als 30 Personen stattfindet. Die Dokumentation des Gruppentrainings ist zwingend vorgeschrieben. Das heißt: Fußball, Handball, Beachvolleyball und viele andere Sportarten sind nun auch wieder mit sportlichen Zweikämpfen gestattet, aber bitte nur in festen Kleingruppen, bei denen die Zusammensetzung nicht wechselt.
  • Hinweis: Eine feste Kleingruppe ist eine Trainingsgruppe, die regelmäßig gemeinsam Sport treibt. Oftmals sind feste Kleingruppen in Mannschaftssportarten zu finden. Es handelt sich um eine fest definierte Gruppe, die aus nicht mehr als 30 Personen besteht. Nicht möglich sind Spiele zwischen/unter mehreren festen Kleingruppen, auch wenn die Gesamtzahl der Sporttreibenden die Größe von 30 nicht überschreitet. Eine Dokumentation muss sichergestellt werden.
  • Die bisher geltenden Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen sind auch weiterhin strikt einzuhalten. Siehe hier.
  • Zuschauer sind zulässig. Bis 50 Personen ist lediglich ein Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten, die nicht dem eigenen Hausstand angehören. Ab 50 bis 500 Personen müssen Sitzplätze eingenommen und die Kontaktdaten gespeichert werden. Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen hat die Veranstalterin oder der Veranstalter sicherzustellen, dass jede Besucherin und jeder Besucher eine Mund-Nasen-Bedeckung trägt, soweit und solange die Besucherin oder der Besucher nicht sitzt. Die Zahl von 500 zuschauenden Personen darf dabei nicht überschritten werden. Für die konkrete Ausgestaltung sollte jedoch sicherheitshalber Kontakt mit dem zuständigen Gesundheitsamt vor Ort aufgenommen werden.