news

Einige Landkreis-Hallen öffnen für Vereine bereits vor Ferienende

Aufgrund von Nachfragen wurde geprüft, ob es möglich ist den Vereinen die Sporthallen in den Sommerferien 2020 zur Verfügung zu stellen.

Aus organisatorischen Gründen (Reparaturen, Sanierung, Grundreinigung) ist eine vorzeitige Öffnung nicht bei allen Sporthallen möglich.

Aber: Das Team vom Landkreis hat sich dafür stark gemacht, so viele Hallen wie möglich ab dem 17.08.2020 zu öffnen, hierfür sagen wir schon einmal vielen Dank im Voraus.

Bitte beachtet: Eine Reinigung der Hallen kann jedoch vom Landkreis in den Ferien nicht gewährleistet werden.

Die Sportvereine in Friesland müssen somit in diesem Zeitraum die Reinigung (Hallen, Sanitärräume) in Eigenregie durchführen. Bei fehlender bzw. unsachgemäßer Reinigung werden die Hallen wieder geschlossen.

Hallen die ab dem 17.08.2020 geöffnet werden können:

– IGS Nord, Jungfernbusch und Beethovenstr.

– OBS Hohenkirchen

– MG Jever

– OBS Obenstrohe

– FSS Jever

– OBS Bockhorn

– OBS Sande

– EKO Jever, Jahnstraße

– BBS Jever

news

Neue Lockerungen ab dem 13. Juli 2020

Wir haben für Euch die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst. Die vollständigen Bestimmungen findet Ihr in der aktualisierten Verordnung.

  • Die bisher geltenden Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen sind auch weiterhin strikt einzuhalten. Siehe hier.
  • Die Ausübung aller Sportarten, egal ob Individualsportarten oder Mannschaftssportarten, ist erlaubt. Grundsätzlich soll die Sportausübung (dort wo es möglich ist) auch weiterhin kontaktlos mit einem Abstand von zwei Metern zu anderen Personen erfolgen.
  • Bitte nutzt das mit dem Landkreis Friesland abgestimmte Dokumentations-Blatt für Teilnehmende und führt die Listen sorgfältig. Alle Listen sind 3 Wochen (ab dem Datum der durchgeführten Einheit) aufzubewahren, nach spätestens 4 Wochen zu löschen und auf Anfrage dem Gesundheitsamt vorzulegen.
  • Sportarten mit Körperkontakt sind erlaubt, wenn das Training in Gruppen von nicht mehr als 30 Personen stattfindet. Die Dokumentation des Gruppentrainings ist zwingend vorgeschrieben. Das heißt: Fußball, Handball, Beachvolleyball und viele andere Sportarten sind nun auch wieder mit sportlichen Zweikämpfen gestattet.
  • Spiele gegen Mannschaften anderer Vereine: Insgesamt dürfen nicht mehr als 30 Personen trainieren, bzw. miteinander spielen. Alle Daten der gegeneinander spielenden Personen müssen festgehalten werden, damit eine etwaige Infektionskette nachvollzogen werden kann. Können diese Voraussetzungen eingehalten werden, steht Spielen – auch Wettkämpfen – gegen andere Mannschaften nichts entgegen.
  • Zuschauer sind zulässig. Bis 50 Personen ist lediglich ein Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten, die nicht dem eigenen Hausstand angehören. Ab 50 bis 500 Personen müssen Sitzplätze eingenommen und die Kontaktdaten gespeichert werden. Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen hat die Veranstalterin oder der Veranstalter sicherzustellen, dass jede Besucherin und jeder Besucher eine Mund-Nasen-Bedeckung trägt, soweit und solange die Besucherin oder der Besucher nicht sitzt. Die Zahl von 500 zuschauenden Personen darf dabei nicht überschritten werden. WICHTIG: Für die konkrete Ausgestaltung sollte Kontakt mit dem zuständigen Gesundheitsamt vor Ort aufgenommen werden.
  • Nutzung von Gemeinschaftsräumen und Vereinsheimen: Der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen ist in jedem Fall einzuhalten. Dies gilt nicht gegenüber solchen Personen, die dem eigenen Hausstand der pflichtigen Person oder einem weiteren Hausstand oder einer Gruppe von nicht mehr als 10 Personen angehören. Es sind zwingend Listen zu führen (s.o.). Bei der Nutzung der Räumlichkeiten ist eine sehr gute Raumdurchlüftung mittels eines Lüftungsplans zu gewährleisten. Es empfiehlt sich ein regelmäßiges Stoßlüften in einem Zeitabstand von 1 Stunde und für die Dauer von mindestens 10 Minuten.
news

Großer Sprung für den Sport ab dem 06. Juli 2020

Wir haben für Euch die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst. Die vollständigen Bestimmungen findet Ihr in der aktualisierten Verordnung.

  • Die Ausübung aller Sportarten, egal ob Individualsportarten oder Mannschaftssportarten, ist erlaubt. Im Grundsatz gilt weiterhin die kontaktlose Sportausübung unter Einhaltung des Abstandes von mindestens zwei Metern.
  • Sportarten mit Körperkontakt sind erlaubt, wenn das Training in Gruppen von nicht mehr als 30 Personen stattfindet. Die Dokumentation des Gruppentrainings ist zwingend vorgeschrieben. Das heißt: Fußball, Handball, Beachvolleyball und viele andere Sportarten sind nun auch wieder mit sportlichen Zweikämpfen gestattet, aber bitte nur in festen Kleingruppen, bei denen die Zusammensetzung nicht wechselt.
  • Hinweis: Eine feste Kleingruppe ist eine Trainingsgruppe, die regelmäßig gemeinsam Sport treibt. Oftmals sind feste Kleingruppen in Mannschaftssportarten zu finden. Es handelt sich um eine fest definierte Gruppe, die aus nicht mehr als 30 Personen besteht. Nicht möglich sind Spiele zwischen/unter mehreren festen Kleingruppen, auch wenn die Gesamtzahl der Sporttreibenden die Größe von 30 nicht überschreitet. Eine Dokumentation muss sichergestellt werden.
  • Die bisher geltenden Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen sind auch weiterhin strikt einzuhalten. Siehe hier.
  • Zuschauer sind zulässig. Bis 50 Personen ist lediglich ein Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten, die nicht dem eigenen Hausstand angehören. Ab 50 bis 500 Personen müssen Sitzplätze eingenommen und die Kontaktdaten gespeichert werden. Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen hat die Veranstalterin oder der Veranstalter sicherzustellen, dass jede Besucherin und jeder Besucher eine Mund-Nasen-Bedeckung trägt, soweit und solange die Besucherin oder der Besucher nicht sitzt. Die Zahl von 500 zuschauenden Personen darf dabei nicht überschritten werden. Für die konkrete Ausgestaltung sollte jedoch sicherheitshalber Kontakt mit dem zuständigen Gesundheitsamt vor Ort aufgenommen werden.

Natur-Bewegt-Linksammlung

Natur bewegt – Linksammlung für Übungsleitende geht in die erste Runde

Aufgrund der Kontaktbeschränkungen durch die Corona-Pandemie ist unser Alltag in seiner Bewegungsfreiheit stark und merklich eingeschränkt. Die Ideen, Anregungen und Adressen dieser Linksammlung sollen zum Stöbern einladen und (wieder) zu mehr Bewegung an der frischen Luft beflügeln.

Jenny Hähnel und Kristina Klattenberg haben für Euch aktiv im Autorenteam mitgearbeitet und wir freuen uns sehr, Euch die 1. Version der Linksammlung vorstellen zu dürfen.

Die Broschüre „Natur bewegt – Gemeinsam draußen“ findet Ihr hier.

K1600_srsharepicaus1-1 3

Jetzt mitmachen und DANKE sagen! Imagekampagne für Friesland startet

Die letzten Monate mit Covid-19 haben nicht nur uns, sondern auch unseren Mitgliedern viel Geduld, Disziplin aber auch Verständnis abverlangt.

Einige von Euch haben sich dafür bereits bei ihren Mitgliedern bedankt. Für alle, die dies noch(mal) oder auf besonderem Weg tun möchten, halten wir die folgende Möglichkeit bereit:

Imagekampagne „Mit Sicherheit mein Sportverein“

Danke sagen für Solidarität und Verbundenheit.

Wir stellen Euch dazu insgesamt 14 verschiedene Bilder zur Verfügung, die Ihr mit Eurem Vereinslogo bestücken und online z.B. über Homepage, Facebook, Instagram usw. teilen könnt. Auch beim nächsten Mailing oder direkt am Eingang zum Sportplatz könnt Ihr ein von Euch ausgewähltes „Sharepic“ nutzen.

Viele Sportarten sind direkt vertreten, aber auch allgemeingehaltene Bilder laden zum Teilen ein. Ihr wählt selbst, welches zu Euch passt. Die Kampagne ist kostenlos.

Wie funktioniert es?

  1. Kurze Email an uns, um Zugriff zu erhalten
  2. Bild(er) aussuchen und mit Vereinslogo versehen
  3. Bild teilen und ggf. einen kleinen Text dazu schreiben
  4. Ins Gespräch kommen und sich über Kommentare freuen

Ihr habt Fragen oder möchtet direkt starten? Super, dann meldet Euch bei Jenny Hähnel (Sportreferentin): Tel.: 04461 / 9183 231 | Email: sportreferentin-haehnel@ksb-friesland.de

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme, je mehr mitmachen, desto mehr können wir erreichen.

Sportliche Grüße

Kai Langer, Jenny Hähnel (i.A.) & Euer KreisSportBund Team

P.S.: Bitte verwendet Eure Bilder mit einem # (Ein Hashtag ist ein Schlagwort, um Themen im Netz auffindbar zu machen. Das heißt für Euren Text: Mind. einmal die Verwendung von #mitSicherheitmeinSportverein). So können viele Personen Eure Aktion finden und Ihr werdet automatisch mit anderen Aktionen vernetzt.

Hinweis: Die Kampagne wurde uns vom SSB Hannover kostenlos zur Verfügung gestellt und aus Mitteln der Finanzhilfe des Landes Niedersachsen sowie von weiteren Sponsoren finanziert.

news

Neue Lockerungen für den Sport ab dem 22. Juni 2020

Wir haben für Euch die wichtigsten Punkte zusammengefasst. Detaillierte Infos zu den einzelnen Themen findet Ihr in unseren FAQs:

  • Sport im Freien (auf öffentlichen Flächen) ist in Gruppen unter Anleitung eines Übungsleitenden/Trainers bei Einhaltung des 2-Meter-Abstandes möglich.
    • Bitte beachtet: Aufgrund des erhöhten Aerosolausstoßes beim Sporttreiben gilt die neue 10-Personen-Regelung ohne Abstand nur für private Treffen ohne sportliche Betätigung.
  • Auf Sportanlagen und in Sporthallen ist kontaktloser Sport mit unbegrenzter Personenzahl möglich, sofern der 2-Meter-Abstand und das Hygienekonzept eingehalten und indoor für ausreichend Belüftung gesorgt wird. Alle Trainingseinheiten, aber auch sonstige vereinsinterne Treffen sind grundsätzlich mit Anwesenheitslisten zu dokumentieren.
  • Die bisher geltenden Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen sind auch weiterhin strikt einzuhalten. Siehe hier.
  • Zuschauer in Hallen sind nach wie vor verboten. Auch begleitende Eltern sollen draußen warten.
  • Im Amateursport sind bis zu 50 Zuschauer an der frischen Luft wieder zugelassen, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird. Zwischen 50 bis 250 Zuschauern müssen Sitzplätze eingenommen und Kontaktdaten aufgenommen werden.
  • Vorstands-, Gremien- und auch Mitgliederversammlungen dürfen unter strenger Einhaltung der 1,5-Meter-Abstandsregelung stattfinden.

news

Sportstättenbau und Klima-Check

Sportstättenbauförderung

Ihr habt ein Bauvorhaben mit zu erwartenden Kosten von weniger als 25.000 € ? Super, dann seid Ihr hier genau richtig:

Der Landessportbund Niedersachen bietet Web-Seminare zur Sportstättenbauförderung an. Nach Teilnahme erhaltet Ihr ein entsprechendes Zertifikat, welches mit dem Antrag eingereicht werden muss (eine Teilnahme ist somit für das genannte Vorhaben zwingend erforderlich, das Angebot ist kostenlos).

Folgende Termine stehen zur Auswahl:

14.07.2020 um 18.00 Uhr

27.08.2020 um 18.00 Uhr

Gut zu wissen: Für dieses Seminar genügt ein PC/Laptop/Tablet, Kamera und Mikrofon sind nicht erforderlich.

Anmeldungen und Fragen zum Sportstätten-Webinar richten Sie bitte
ausschließlich an Britta Werdermann
über die folgende E-Mail-Adresse:
bwerdermann(at)lsb-niedersachsen.de

Folgende Angaben sind bei der Anmeldung erforderlich:
Verein:
Name des Teilnehmenden:
Sportbund:

Klima(s)check für Sportvereine

Am 25.06.2020 um 18 Uhr veranstaltet der LSB ein Web-Seminar zu dem Thema „Klima(s)check für Sportvereine“ – Die Energieberatung als Vorbereitung von Sanierungen.

Hintergrund ist, dass der Klima(s)chek Ende 2020 ausläuft und Bewerbungen für Energie- bzw. Beleuchtungsberatungen nur noch bis zum 30.09.2020 entgegen genommen werden.

Eine Anmeldung ist erforderlich: Bitte schreiben Sie eine Email bis zum 24.06.2020 an hfuhrmann(at)lsb-niedersachsen.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

news

Wichtige Info & Bitte zur Nutzung der Sporthallen

Liebe Sportvereine,

der Landkreis Friesland, die Städte und Gemeinden sowie auch wir vom KreisSportBund haben sich/uns dafür eingesetzt, dass die Sporthallen genutzt werden können und darüberhinaus eine Grundreinigung für unsere Vereine gewährleistet wird. Dies ist mit hohen finanziellen und personellen Ressourcen verbunden.

Daher folgende dringliche Bitte:

Sportvereine/Sportgruppen die eine Hallenzeit haben und diese nicht nutzen (wollen/können), melden Ihre Sportzeit bitte unbedingt beim zuständigen Hausmeister ab!

Sie helfen uns und dem Landkreis damit unnötige Kosten für die Personal- und Reinigungsmittelbereitstellung zu reduzieren/zu vermeiden.

Darüber hinaus zur Info: Trotz der Schulsportfreigabe, bleiben die Umkleiden und Duschen in den kommunalen und landkreisgeführten weiterhin Sporthallen geschlossen. Dies gilt NICHT für vereinsinterne Sporthallen (siehe auch FAQs).

Für Fragen und Unterstützungswünsche stehen wir gerne für Euch zur Verfügung.

Vielen Dank im Voraus und sportliche Grüße

Euer KreisSportBund-Friesland-Team

Friesland: Öffnung der Sporthallen am 08.06.2020

Der Kreisausschuss hat am Mittwoch entschieden, die Landkreishallen ab dem 08.06.2020 wieder zu öffnen. Damit ein einheitliches Vorgehen in Friesland gewährleistet ist, haben sich die Kommunen (Städte und Gemeinden) diesem Datum angeschlossen und stellen auch deren eigene Hallen ab dem 08.06.2020 zur Verfügung. Die jeweils zuständigen Hausmeister der Sporthallen werden von den Kommunen bzw. dem Landkreis informiert.

Die Reinigung der Hallen wird von den Vereinen vorgenommen und liegt in deren Verantwortung.

Wer starten möchte, benötigt unbedingt ein eigenes Hygienekonzept und einen benannten Hygiene-/Coronabeauftragten. Alle wichtigen Dateien dazu, haben die Sportvereine in Friesland am 03.06.2020 und die Sportvereine in Wittmund am 05.06.2020 erhalten. Eine Auswahl der Dateien findet Ihr hier.

Wie bereits in unseren Austauschtreffen erwähnt, sollten Sportvereine zusätzlich zu den allgemeinen Bestimmungen die sportartspezfischen Übergangsregeln einhalten und gewissenhaft umsetzen. Diese können über die jeweiligen Fachverbände, aber auch unter folgendem Link abgerufen werden: https://www.dosb.de/medien-service/coronavirus/). Ebenfalls über diese Adresse erreichbar sind die vom DOSB erlassenen „10 Leitplanken zur Wiederaufnahme des vereinsbasierten Sporttreibens“.

Zur Klärung weiterer Fragen schaut bitte auch in unsere FAQs. Diese werden stetig von uns aktualisiert. Wer darüber hinaus noch Fragen zum Sport- oder Trainingsbetrieb hat, kann sich selbstverständlich gerne an das Team vom KreisSportBund wenden. Fragen zum Hygienekonzept und zur Umsetzung des Hallensports können Sie direkt an Jenny Hähnel richten: sportreferentin-haehnel@ksb-friesland.de

Friesland: Öffnung der kommunalen Sportanlagen im Freien

Endlich ist es soweit – Die kommunalen Sportanlagen im Freien sind ab dem 11.05.2020 in ganz Friesland wieder geöffnet. Nun können Sportvereine unter bestimmten Voraussetzungen Angebote im Freien anbieten und damit ihren Mitgliedern einen ersten Schritt zurück ins Vereinsleben ermöglichen.

Wer starten möchte, sollte sich allerdings unbedingt an die niedersächsische Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus halten (Stand: 05.05.2020), so Kai Langer, 1. Vorsitzender vom KSB Friesland e.V.). Weiterhin ist es von großer Wichtigkeit die Übergangs- und Hygieneregeln für spezifische Sportarten einzuhalten und gewissenhaft umzusetzen. Diese erhalten die Sportvereine über ihre jeweiligen Fachverbände, können aber auch unter folgendem Link abgerufen werden: https://www.dosb.de/medien-service/coronavirus/). Ebenfalls über diese Adresse erreichbar sind die vom DOSB erlassenen „10 Leitplanken zur Wiederaufnahme des vereinsbasierten Sporttreibens“. Auf der Internetseite des KSB Friesland finden Sie außerdem eine Auflistung der häufig gestellten Fragen, deren Beantwortung in Absprache mit dem Landkreis erfolgt ist.

Wer darüber hinaus noch Fragen zum Sport- oder Trainingsbetrieb hat, kann sich selbstverständlich gerne an das Team vom KreisSportBund wenden. An dieser Stelle möchten wir auch nochmal an die Möglichkeit zum Online-Austausch für Sportvereine am 11. Mai um 18.00 Uhr erinnern (Anmeldungen gerne per Mail an: sportreferentin-haehnel@ksb-friesland.de).

Über die Öffnung der Bäder und Strände, sowie der Sporthallen wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden. Hier gibt es somit noch keine Freigabe.